GEVÖ - Gesellschaft für Vitalökonomie

Richtig gesessen ist halb gejoggt

Dank elektronischer Armbänder, Fitnesstracker, Apps und immer ausgefalleneren Angeboten wie zum Beispiel Jumping Fitness auf dem Trampolin macht Sport und Gesunderhaltung heutzutage richtig Spaß – in der Freizeit.
Aber wie bleiben Sie am Arbeitsplatz aktiv? Ganz einfach: Durch dynamisches und gesundes Sitzen!

EvolutionDie Deutschen sitzen so viel wie noch nie zuvor: bei der Arbeit, zuhause auf dem Sofa und unterwegs in Auto, Bus oder Bahn. Trotzdem zeigt eine europaweite Umfrage des führenden skandinavischen Bürositzmöbelherstellers, dass sich die wenigsten über die Wichtigkeit des gesunden Sitzens bewusst sind. Nur 20% der Befragten konnten die Marke des Bürostuhls nennen, auf dem Sie im Schnitt immerhin 7,6 Stunden pro Tag verbringen und nur 26% gaben an, die Gebrauchsanweisung ihres Stuhles gelesen zu haben. Dabei ist die richtige Einstellung des Stuhls und damit verbunden die richtige Sitzhaltung essenziell wichtig.

Rückenschmerzen
Die Folge:
60% der Befragten verbinden ihre Rückenschmerzen mit dem Schreibtischstuhl und sogar 79% geben an, dass die Schmerzen während eines Urlaubes nahezu verschwinden.

 

Wichtig ist also, ein Bewusstsein für gesundes Sitzen zu schaffen und das Thema in der Gesellschaft bekannt zu machen. Apple-Chef Tim Cook gelang das mit der Aussage: „Sitzen ist der neue Krebs“ und auch die American Cancer Society rät: „Sitz nicht nur herum, bleibe den ganzen Tag aktiv, um das Krebsrisiko zu reduzieren.“ Denn laut einer von der Gesellschaft beauftragten Studie sind Menschen, die täglich länger als 6 Stunden sitzen deutlich krankheitsanfälliger als jene, die nur 3 Stunden oder weniger sitzen. Dabei kann es sich um Herz- oder Atemwegserkrankungen oder auch um Diabetes handeln.

 

BallkissenUm sich trotz Schreibtischjob regelmäßig zu bewegen, sollte man z.B. auf das Versenden von Mails innerhalb des Büros verzichten und stattdessen die Nachricht persönlich überbringen. Die effektivste Lösung ist aber, genau dort anzusetzen, wo das Problem seinen Ursprung hat: beim Schreibtischstuhl. Stühle mit dynamischen Funktionen fördern aktives Sitzen, indem sie den Nutzer zu einem Wechsel der Haltungsposition anregen. Noch einfacher ist die Variante, sich ein Ballkissen auf die Sitzfläche des Schreibtischstuhls zu legen, welches die gesamte tiefe Muskulatur des Rückens aktiviert und trainiert. Das Ballkissen verbindet also dynamisches Sitzen direkt mit Wirbelsäulengymnastik und fungiert so als Rückentrainer, der uns fit hält. Richtig gesessen ist also halb gejoggt.
Quelle: Gesundheit im Fokus

 

Wenn Sie Ihre Zeit am Schreibtisch in Zukunft durch ein Ballkissen aktiver gestalten möchten, nutzen Sie einfach unser übersichtliches Bestellformular und profitieren Sie von unserem direkten Draht zu den führenden Sportgeräteherstellern und -großhändlern.